Kurse/Workshops

1. Die Themenabende am Dienstag von 19:00-22:00 Uhr
Workshops für Erwachsene

Die Themenabende am Dienstag:

„Töpfern - Rund um Kräuter“ vom 12.03.-16.04.2023

Der Kurs gliedert sich in Input und Vorführung zu Techniken und freies Arbeiten. Selber töpfern oder gedrehte Rohlinge weiterverarbeiten, beides ist möglich. In diesem Kurs werden zu allen Schritten der Tonbearbeitung interessante Techniken vorgeführt und Kenntnisse für die erfolgreiche Fertigstellung besprochen.



9.-10.3 Tag der offenen Töpferei – Lernen Sie uns kennen (Eintritt frei!)

12.3.24: Dem Ton deinen Stempel aufdrücken - Herstellung von Stempeln mit Gips
19.3.24: Schalen für Keimlinge, Kräuter-Übertöpfe - Aufbauen und Drehen

Osterferien – Wir pausieren

16.04.24: Platten mit gestalteter Oberfläche – Tücherdruck, Schlagtechniken & Überraschungseffekte
23.04.24: Kräuterstecker, Gartenfiguren – Serienproduktion oder Einzelstück?
30.04.24: Alles rund um Farbe: Wachsaussparungen, Engobieren und Glasieren: Blüten, Blätter, Rosmarin
7.05.24: Brennen-to–go - Brennofen befüllen und ausräumen - Fertige Arbeiten bewerten und verputzen. Ausklang mit Sekt und Selters.

Ich freue mich auf eine kreative Atmosphäre!

Termin:           Dienstag (Bitte um Anmeldung)
Zeit:                19:00 Uhr - 22:00 Uhr 
Teilnehmer:    6 Personen
Kosten:          6 Termine 200,-€, zzgl. Brennkosten

Wenn Sie nur einzelne Termine besuchen möchten, sprechen Sie mich bitte an. (Abend 35,- €)

2. Drehen an der Töpferscheibe (Anfänger)
Workshops für Erwachsene

2. Drehen an der Töpferscheibe (Anfänger)

Sie möchten Ihr Talent an der Drehscheibe ausprobieren oder weiterentwickeln?

Sich auf die Konzentration an der Scheibe einlassen, Impulse des Tons aufnehmen und Handhaltung und formende Bewegungen perfektionieren.

Am ersten Tag werden wir uns mit den Tonmassen auseinandersetzen und anschließend werden wir drehen bis zum Durchdrehen an der Scheibe. Tonaufbereiten, Zentrieren, Zylinder, Schalen oder weitere Gefäßobjekte drehen.

Am zweiten Tag werden die Werke mit einer Modellierschlinge abgedreht und montiert - z.B. Henkel und Füße.

Auf Wunsch kann dekoriert werden mit Engoben (Tonschlicker gefärbt mit Oxiden oder Farbkörpern) oder verziert mit Modellierhölzern.

Bitte kommt an allen Tagen in alter Kleidung  zum Töpfer Workshop und bringt eventuell noch eine Schürze mit. (Ich habe noch einige Schürzen.)

Meldet euch gerne, wenn ihr noch Fragen habt!

Termin:            Am 15. + 16. März 2024 - Ausgebucht

                         und am 3. + 4. Mai 2024 - noch ein Platz frei

Zeit:                  am Fr. von 11:00 bis 18:00 Uhr

                        am Sa. von 11:00 bis 17:00 Uhr

Teilnehmer:   3-4 Personen

Kosten:  200,-€/Person

3. Drehen an der Töpferscheibe mit fernöstlichem Flair (Mit Vorkenntnissen!)
Workshops für Erwachsene

3. Drehen an der Töpferscheibe mit fernöstlichem Flair (Mit Vorkenntnissen!)

 

Sie möchten Ihre Technik an der Drehscheibe weiterentwickeln und variieren?

An Höhe gewinnen, dünner drehen und die Statik des Drehens verstehen.

Wir werden Tonmassen und Möglichkeiten der Vorbereitung kennen lernen, anschließend werden wir drehen bis zum Durchdrehen an der Scheibe. Tonaufbereiten, Schalen, Teekannen, Doppelwand- oder weitere Gefäßobjekte drehen.

Koreanische Drehtechniken werden gezeigt und ihre Einsatzmöglichkeiten demonstriert.

Am zweiten Tag werden die Werke mit einer Modellierschlinge abgedreht und montiert - z.B. Henkel und Füße, Deckel und Tüllen.

Es kann dekoriert oder verziert werden. Dazu werden wir uns mit der Puncheon-Technik beschäftigen.

Zur Verkostung steht koreanischer Grün- oder Matcha Tee bereit!

 

Termin:            ...wird in Kürze aktualisiert.

Zeit:                  am Sa. von 11:00 bis 18:00 Uhr

                        am So. von 11:00 bis 17:00 Uhr

Teilnehmer:   3-4 Personen

Kosten:  200,-€/Person

4. Aufbau und Oberflächengestaltung - Techniken zum sicheren Aufbau
Workshops für Erwachsene

Es kann in diesem Kurs mit gedrehten Tonringen, Wulsttechnik oder vorgefertigten Platten (z.B. gestempelte oder texturierte Platten) gearbeitet werden. Diese können kombiniert und vernäht beziehungsweise zusammenmontiert werden.

Während des Aufbauens werden mit einem Hilfswerkzeug z.B. aus Gips, Holz, geschrühter Keramik oder Stein die Wände verdichtet. Dadurch bekommen die Werke einen dünnwandigen Scherben und vor allem mehr Stabilität, um Risse zu vermeiden.

Während des Verdichtens  können zudem verschiedene Strukturen entstehen.

Zur weiteren Gestaltung der Oberflächen werde ich verschiedene Techniken vorführen: Stempelverfahren, Ritztechnik und Sgrafitto, Schablonentechnik und "Red und Kniebis". Die Werke können mit Engoben oder und Oxiden bemalt werden.

Dazu gibt es Informationen zu den technologischen Eigenschaften.

Auf Wunsch können die Arbeiten in der Werkstatt gebrannt werden.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, aber ein bisschen Interesse, gute Laune und Experimentierfreude.

 

Termin:  Am 7. + 8. Juni 2024
Zeit:      Fr. 11:00 Uhr - 18:00 Uhr, Sa. 11:00 Uhr - 17:00 Uhr
Teilnehmer:  4-6 Personen
Kosten:  200,-€/Person, zzgl. Brennkosten

5. Rakubrand mit Holz und Gas Feuerung

Raku-Vorführung

Rakubrand mit Holz und Gas Feuerung

In diesem Kurs lernt ihr grundlegende Techniken des Brennens kennen. Wir brennen im Niedrigbrennverfahren des Rakubrandes bis 950 °C mit Holz- und Gasfeuerung.

Am Samstag beginnen wir ab 11 Uhr mit Glasieren und Engobieren von Terra Sigillata, Naked-, Kupfermatt- und Rosshaar-Raku.

Dann folgt das Einsetzen der Ware in die Raku-Tonne, Befeuerung mit Gas/Holz und Herausheben der Keramiken und Einfüllen in die Räuchertöpfe. Am Sonntag erfolgen dann weitere Brände und schließlich die Reinigung der Werke und Bewertung der Brennergebnisse.

Der Bau eines Raku-Ofens ist nicht scher und kann auf Wunsch besprochen werden.

Mein Brennofen hat ungefähr 50 l Inhalt und wir werden ihn ungefähr 4 oder sogar 5 mal brennen.
Ich würde vorschlagen, Sie bringen rein intuitiv Ihre geschrühten Werke (Ideal ist eine Raku-Masse mit ca. 40% Schamotte und geschrüht bei 930-980°C mit ca. 20 min. Haltezeit) mit und wir werden schauen, wieviel wir brennen können. Falls etwas übrig bleibt, könnte ich die folgende Tage erneut brennen. Wenn der eine oder andere keine Möglichkeit hat seine Werke zu schrühen, kann ich den Schrühbrand gerne übernehmen - bitte rechtzeitig vorbeibringen.
Zum Mitbringen: Nur falls vorhanden Feinstaub-oder noch besser eine Gasmaske wegen den Rauchgasen und Dämpfen (bei etwas Abstand  ist es überhaupt nicht von Nöten). Natürlich ist es möglich eigene Glasuren, Werkzeuge wie Pinsel… mitzubringen. Ansonsten gute Laune,
Experimentierfreudigkeit und sonniges Wetter. Gerne einen Buffetbeitrag.

Termin:              am 10+20. April 2024

Zeit:                    am Fr. von 11:00 bis 18:00 Uhr/am Sa. von 11:00 bis 17:00 Uhr
Teilnehmer:         4-8 Personen

Kosten  pro Person: 215,-€, zzgl. Brennkosten

 

 

 
6. Steinzeug- und Rakubrand mit Holz und Gas Feuerung

Steinzeug- und Rakubrand mit Holz und Gas Feuerung

In diesem Kurs lernen Sie zwei grundlegende Techniken des Brennens kennen. Ein Niedrigbrennverfahren:  den Rakubrand (bis 950 °C) und ein Hochbrandverfahren (bis 1300°C) für Steinzeug mit Holz- und Gasfeuerung.

Am Samstag beginnen wir ab 11 Uhr mit Glasieren (Raku: Naked-Raku, Kupfermatt, Rosshaar-Raku und Terra Sigillata / Steinzeugbrand: asiatische Effektglasuren: Seladon, Chino, Kupferrot, Tenmoku und selbstgesiebte Ascheglasur)  und Ofen beschicken.

Arbeiten aus dem "Salon der Keramik" sind bereits geschrüht und können nun glasiert und glatt gebrannt werden für den Raku- und  Steinzeugbrand.

Am Sonntag wird gemeinsam mit dem Raku-Brand begonnen: Einsetzen der Ware für die Raku- Tonne, Befeuerung mit Gas/Holz und schließlich das Öffnen des Brandes und Einfüllen der Ware in die Räuchertöpfe.

Parallel wird der Steinzeug-Brand gefeuert.

Aufgrund der langen Brenndauer muss ich den Steinzeugbrand schon sehr früh Sonntagmorgens anstellen. Da die wichtigste Brennphase bei über 900 ° C beginnt, kann ich trotzdem demonstrieren, worauf bei der Brennführung zu achten ist. (Anlegen eines Brennprotokolls, unterschiedlicher Temperaturanstieg, Planung des Salz-und Sodaanfluges und Einspritzen der Salz-Sodalösung)

Zum Schluss werden die Raku-Öfen ausgeräumt und die Ergebnisse bewertet. Der Steinzeug-Brand wird erst Dienstag oder Mittwochabends beim Offenen Atelier geöffnet, wegen der langen Abkühlphase; Ihr müsst also nochmal bei mir vorbeischauen.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, aber ein bisschen Interesse und gute Laune.

Termin:...wird in Kürze aktualisiert.

Zeit:                  am Fr. von 11:00 bis 18:00 Uhr

                        am Sa. von 11:00 bis 17:00 Uhr

Teilnehmer:   3-4 Personen

Kosten:  200,-€/Person

 

 
7. Einzelunterricht
Workshops für Erwachsene

 

Individuelle Betreuung bei einzelnen Arbeitsschritten: Aufbautechniken, plastisches Gestalten, Oberflächengestaltung, Drehen an der Töpferscheibe.

 

Termin:     Wegen der Terminvereinbarung rufen Sie mich bitte an.

Kosten:     45,-€/h, zzgl. Brennkosten. Für jede weitere Person werden zzgl. 15 EUR/Std. berechnet.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

8. Praktikum in dem Karamikatelier
Workshops für Erwachsene

                                                                ...mein Sohn zeigt auch Interesse:)

 

 

falls die Zustände es zulassen, ist es möglich ein Praktikum zu machen. Bei einem Praktikum versuche ich auf individuelle Interessen einzugehen. Ansonsten ist es üblich während einer Praktikumszeit unterschiedliche Prozesse kennenzulernen wie z.B.: Glasieren , plastisch arbeiten, drehen an der Töpferscheibe, Umfeld vorbereiten und aufräumen, Ofen ein- und ausräumen...

Einfach schreiben oder lieber anrufen :)

 

 
Handgetöpferte Becher bemalen

Ein Text wird demnächst formuliert...

... aber bei Interesse Sie können mir schon gerne schreiben oder anrufen

Weitere Workshops und Vorführungen in 2024

9. Workshops bei der Kunstzentrum Bosener Mühle - Drehen an der Töpferscheibe

 

1. Drehen an der Töpferscheibe

 

Für Anfänger unbedingt geeignet!

Was Sie erwartet

Sich auf die Konzentration an der Scheibe einlassen, Impulse des Tons aufnehmen und Handhaltung und formende Bewegungen perfektionieren.

Am ersten Tag werden wir uns mit den Tonmassen auseinandersetzen und anschließend auch schon mit dem Drehen gebinnen.
Tonaufbereiten, Zentrieren, Zylinder, Schalen oder weitere Gefäßobjekte, jeder nach eigenen Vorstellungen.

Für Fortgeschrittene wird die Erhöhung der Gefäßhöhe besprochen und vorgeführt.

An den folgenden beiden Tagen wird weiter gedreht um die Technik zu verinnerlichen und zu verfeinern.
Wir lernen, wie die angetrockneten Objekte mit einer Modellierschlinge "abgedreht" werden und montieren nach Belieben - z.B. Henkel und Füße.

Auf Wunsch kann auch dekoriert werden mit Engoben (Tonschlicker gefärbt mit Oxiden oder Farbkörpern) oder verziert mit Modellierhölzern.

Bitte kommt an allen Tagen in alter Kleidung zum Töpfer-Workshop und bringt eventuell noch eine Schürze mit.

 

Was wird benötigt

Bitte eigene Töpferscheibe mitbringen
Für TeilnehmerInnen, die keine eigene besitzen, können im KBM 2 Scheiben gemietet werden.


Eigenes, Werkzeug, Schwämme, Lappen, Folien zum Abdecken, Engoben nach eigenem Geschmack,
unschamottierter Drehton ( kann im Kunstzentrum erworben werden)

 

 

10. Kunstzentrum Bosener Mühle - Drehen an der Töpferscheibe mit fernöstlichem Flair

Kunstzentrum Bosener Mühle -

Drehen an der Töpferscheibe mit fernöstlichem Flair

 

 

Was Sie erwartet

Sie haben bereits Vorkenntnisse? ..... oder Sie belegen vorher den Kurs vom 1.+2. April 2024

Sie möchten Ihre Technik an der Drehscheibe weiterentwickeln und variieren?
An Höhe gewinnen, dünner drehen und die Statik des Drehens verstehen.

Wir werden Tonmassen und Möglichkeiten der Vorbereitung kennen lernen, anschließend werden wir drehen bis zum Durchdrehen an der Scheibe. Tonaufbereiten, Schalen, Teekannen, Doppelwand- oder weitere Gefäßobjekte drehen.

Koreanische Drehtechniken werden gezeigt und ihre Einsatzmöglichkeiten demonstriert.

Am zweiten Tag werden die Werke mit einer Modellierschlinge abgedreht und montiert - z.B. Henkel und Füße, Deckel und Tüllen.

Es kann dekoriert oder verziert werden. Dazu werden wir uns mit der koreanischen Puncheon-Technik beschäftigen.

 

Was wird benötigt

Unbedingt eigene Töpferscheibe mitbringen


Eigenes, Werkzeug, Schwämme, Lappen, Folien zum Abdecken, Engoben nach eigenem Geschmack,
unschamottierter Drehton

 

 

 
 
 
 
11. Aufbau und Oberflächengestaltung - Cross over!
Workshops für Erwachsene

3. Aufbau und Oberflächengestaltung - Cross over!

Was Sie erwartet

Techniken zum sicheren Aufbau und Oberflächengestaltung

Es kann in diesem Kurs mit gedrehten Tonringen, Wulsttechnik oder vorgefertigten Platten (z.B. gestempelte oder texturierte Platten) gearbeitet werden. Diese können kombiniert und vernäht beziehungsweise zusammenmontiert werden.

Während des Aufbauens werden mit einem Hilfswerkzeug z.B. aus Gips, Holz, geschrühter Keramik oder Stein die Wände verdichtet. Dadurch bekommen die Werke einen dünnwandigen Scherben und vor allem mehr Stabilität, um Risse zu vermeiden.

Während des Verdichtens  können zudem verschiedene Strukturen entstehen.

Zur weiteren Gestaltung der Oberflächen werde ich verschiedene Techniken vorführen: Stempelverfahren, Ritztechnik und Sgrafitto, Schablonentechnik und "Red und Kniebis". Die Werke können mit Engoben oder und Oxiden bemalt werden.

Dazu gibt es Informationen zu den technologischen Eigenschaften.

Auf Wunsch können die Arbeiten in der Werkstatt gebrannt werden.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, aber ein bisschen Interesse, gute Laune und Experimentierfreude.

Was wird benötigt

Bitte mitbringen: eigenes Werkzeug, Ränderscheibe, Holzbrett, Schaumstoff, große Mülltüten, Verpackungsmaterial,
grob schamotierter Ton (kann im Kunstzentrum erworben werden),
Die Objekte können auf Wunsch im Kunstzentrum gebrannt werden ( Preis auf Anfrage)

Bringe dir persönliche Gegenstände mit, z.B Stoffe mit Strukturen, Bürsten, Steine, Korallen oder Muscheln.

 

 

Beginn:
25. Apr 2024
Ende:
28. Apr 2024
 
Kurs-Nr.:
26-24
 
 
12. Holz-Salz- & Sodabrandworkshop mit ein la Borne Anagama
Workshops für Erwachsene

12. Holz-Salz- & Sodabrandworkshop mit ein la Borne Anagama

Was Sie erwartet

1. Tag:

Wir besprechen die zu nutzenden Glasuren und Yohen- Effekte anhand von Beispielen. Es werden Shino (weiß-beige-orange), Seladon, Temoku (schwarz-braun), evtl. Asche und Kupferrot benutzt.

Danach glasieren und bemalen wir die Keramik und setzen sie in den Ofen ein. Nach dem Zumauern der Ofenöffnung legen wir das Brennholz bereit.

2. Tag und 3. Tag:

Der Ofen wird um ca. 4 Uhr früh angefeuert und dauert etwa 22 – 24 Stunden. Während dieser Zeit sind die TeilnehmerInnen im Wechsel für das Befeuern zuständig. Sobald die Endtemperatur gegen Morgen des 3. Tages erreicht ist, erfolgt das Salzen. Danach beginnt die Abkühlphase.
Die TeilnehmerInnen haben an diesem Tag die Möglichkeit, im Atelier zu arbeiten.

4. Tag
Der Ofen wir geöffnet und ausgeräumt. Dabei erfolgt eine Einordnung und Bewertung der Arbeiten.

Zwischendurch wird Berthold alle offenen Fragen rund um den Holzofenbrand beantworten, woraus sich sicherlich ein interessanter Austausch ergibt, gerne bei gemütlichen Beisammensein mit Tee und Kaffee.

 

Was wird benötigt

 

4- 5 geschrühte Objekte, max. Höhe 25 cm


Ideale Massen sind Porzellan, Silizium-, hoch schamottierte und eisenhaltige Steinzeug-Massen für 1280-1300 °C.

Die große Herausforderung für Holzbrand ist, Tonmassen mit Charakter zu finden;
Daher ruhig unterschiedliche Massen mitbringen, um etwas mit den Yohen-Effekten zu experimentieren.

Pinsel in verschiedenen Größen, Lappen, Verpackungsmaterial
Notizblock und Stift

Alle Glasuren, sonstige Zutaten sowie das Brennholz werden zur Verfügung gestellt.
Hierfür wird ein Unkostenbeitrag pro TN von 50 € vor Ort abgerechnet.

13. Raku Vorführung
Workshops für Erwachsene
13. Raku-Vorführung
Raku – die Show

Rakuvorführungen sind stets ein besonderes Event: steigende Temperaturen, glühende Keramik, Rauch, Dampf und Feuer sind ein Spektakel für die Sinne. In der Sicherheitskleidung sieht der Keramiker Berthold-Josef Zavaczki wie ein Astronaut aus. Wenn dem Ofen mit riesigen Zangen die glühenden Gefäße entnommen werden, fiebert das Publikum mit. Mit Sägespänen und Brennmaterialien werden Feuer und Funkenflug sichtbar und beim Ablöschen der Gefäße entstehen mystische Dampfschwaden.
Keramik zeigt sich hier als Handwerk zum Erleben und Staunen. Gerade nachts ist eine Rakuvorführung einem Feuerwerk gleich.

Anmeldung zu den Kursen, siehe PDF-Datei

Workshops Anmeldung_2024 Formular.pdf (47,3 KiB)

oder ganz einfach hier

Bitte addieren Sie 5 und 3.

Zurück